Instabile Angina pectoris

instabile Plaque, instabile Angina pectoris und Herzinfarkt

Was ist denn nun wieder eine ‚Äěinstabile Plaque‚Äú und wieso ist sie so gef√§hrlich?

In den vorigen Videos haben wir besprochen, wie eine sog. Plaque entsteht, richtig gef√§hrlich kann es f√ľr Sie nun werden, wenn eine sog.¬†instabile Plaque vorliegt, was ist das denn nun wieder ?! Ich hatte zuvor erkl√§rt, dass eine Plaque aus einem Fettkern und einer dar√ľber liegenden verkalkten, bindegewebigen Kappe besteht. Bei einer instabilen Plaque haben wir das Problem, dass sie aus einem gro√üen weichen bis fl√ľssigen Fettkern und nur einer sehr d√ľnnen stabilisierenden Plaquekappe besteht. Dann kann durch verschiedene Ausl√∂ser, wie¬†akute k√∂rperliche Belastung, Blutdruckschwankungen oder eine vermehrte Entz√ľndungsaktivit√§t, diese¬†instabile Plaque aufreissen¬†und dann bildet sich ganz akut an dieser aufgerissenen Plaque-Kappe durch Anhaftung von Blutpl√§ttchen und nachfolgende Gerinnungsvorg√§nge ein Gerinnsel, genauso, wie sich auf ihrer Haut ein Gerinnsel, ein Schorf bildet, wenn Sie sich an einer Rose pieksen und etwas bluten. Und dieses Gerinnsel, welches sich an der aufgerissenen Plaque bildet, kann dann das ohnehin schon eingeengte Blutgef√§√ü hochgradig oder sogar vollst√§ndig verschlie√üen. Dann haben wir den Fall einer sogenannten instabilen Angina pectoris, d.h. durch diese zus√§tzliche Gerinnselbildung gelangt nur noch minimal Blut durch die Herzkranzarterie und wir versp√ľren sogar in Ruhe Beschwerden. Im Fall dass das Gerinnsel unsere Herzkranzarterie komplett verschliesst haben wir den Super-GAU, n√§mlich einen Herzinfarkt, weil der Herzmuskel, der von diesem, nun verschlossenen Blutgef√§√ü versorgt wurde nun nicht mehr durchblutet wird und abstirbt, es sei denn der Verschluss wird rechtzeitig, z.B. durch eine Notfall-Herzkatheter-Untersuchung wiederer√∂ffnet.

Diese beiden akuten Krankheitsbilder, also die instabile Angina pectoris und den akuten Herzinfarkt bezeichnet man zusammen auch als ‚Äěakutes Koronarsyndrom‚Äú, oder weil wir Mediziner ja so auf englische Abk√ľrzungen stehen als¬†ACS, ‚ÄěAcute Coronary Syndrome‚Äú. Wie sich so ein Akutes Koronarsyndrom f√ľr Sie anf√ľhlt und was im Ernstfall zu tun ist, das besprechen wir in weiteren Clips.

Disclaimer

Die Vermittlung von Gesundheitsinformationen ist mit einer besonderen Verantwortung verbunden, der ich mir bewusst bin. Daher pr√ľfe und aktualisiere ich die Inhalte und Empfehlungen kontinuierlich. Eine Garantie f√ľr Vollst√§ndigkeit, Korrektheit und letztendliche Aktualit√§t kann ich jedoch nicht √ľbernehmen. Wir haften daher nicht f√ľr eventuelle Sch√§den, die mit der Verwendung oder einem Missbrauch meiner ver√∂ffentlichten Inhalte entstehen. Zum Teil wird in den dargebotenen Beitr√§gen meine pers√∂nliche Meinung dargelegt, die ggf. auch von medizinischen Leitlinien oder Empfehlungen durch Fachgesellschaften abweichen kann. Hinweise zu Medikamenten oder Medizinprodukten sind keine Anleitung zur Selbstmedikation. Die auf der Dr. Heart Webseite dargebotenen Informationen d√ľrfen nicht dazu verwendet werden, eine √§rztliche Behandlung eigenst√§ndig zu beginnen, zu ver√§ndern oder zu beenden, hier ist in jedem Fall ihr Arzt zu konsultieren. Dr. S. Waller und Mitarbeiter sind unter keinen Umst√§nden f√ľr Sch√§den haftbar zu machen, die sich aus der Nutzung der dargebotenen Informationen ergeben k√∂nnten. Es ist nicht beabsichtigt, mit diesem Haftungsausschluss gegen geltendes nationales Recht zu versto√üen. Die Informationen auf dr-heart.de ersetzen nicht Ihren pers√∂nlichen Arztbesuch, bei entsprechenden gesundheitlichen Problemen ist in jedem Fall ihr Arzt aufzusuchen, der eine korrekte Diagnose stellen und ggf. eine passende Therapie einleiten kann.