Essen fĂŒrs Herz

Liebe Zuschauer, im ersten Teil zu den Top-10 Nahrungsmitteln fĂŒr unser Herz-Kreislauf-System habe ich Ihnen erzĂ€hlt was grĂŒnes BlattgemĂŒse, Beeren, Sojaprodukte, die Avocado, Hafer und Gerste so wertvoll fĂŒr uns macht.
Heute folgen die nÀchsten 5 Nahrungsmittel, die in unserem Speiseplan nicht fehlen sollten. Auf gehtŽs!

Countdown #5
Die Schokoladen-Liebhaber können sich freuen:
Dunkle Schokolade oder Kakaopulver zĂ€hlen ebenfalls zu den Top-10 der herzgesunden Lebensmittel! Wertvolle Inhaltsstoffe verbessern die GefĂ€ĂŸfunktion und können sogar den Blutdruck bei Menschen mit Bluthochdruck leicht senken.
WĂ€hlen Sie eine Schokolade mit einem Kakaogehalt von mindestens 70%, denn diese enthĂ€lt mehr von den guten gefĂ€ĂŸwirksamen Substanzen und zudem auch weniger Zucker als eine helle Vollmilchschokolade.

Aber, ohne ein Spielverderber zu sein: Auch hier gilt natĂŒrlich wie so hĂ€ufig im Leben: weniger ist mehr, bzw. alles ist eine Frage der Dosis, also in rauen Mengen genossen setzt sich natĂŒrlich auch gute Schokolade an unseren Problemzönchen ab..

Countdown #4
HĂŒlsenfrĂŒchte wie z.B. Linsen, Bohnen und Kichererbsen zĂ€hlen ebenfalls zu den ballaststoffreichen Lebensmitteln. Sie sind fester Bestandteil der sogenannten MittelmeerdiĂ€t, einer ErnĂ€hrungsform, die dafĂŒr bekannt ist, die Herzgesundheit zu unterstĂŒtzen. Und so reduzieren etwa vier 100-g-Portionen HĂŒlsenfrĂŒchte pro Woche das Risiko fĂŒr eine koronare Herzkrankheit um 14%.

Countdown #3
NĂŒsse enthalten sowohl Ballaststoffe als auch ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren, die eine cholesterinsenkende Wirkung haben. 30 g pro Tag sind hier die empfohlene Menge, denn auch hier gilt wie bei den Ölen, NĂŒsse haben einen nicht zu vernachlĂ€ssigenden Energiegehalt. Ein echter Highlight sind ParanĂŒsse: Sie können das Blutcholesterin besonders effektiv senken: Nur 4 ParanĂŒsse (!), einmal pro Monat verzehrt, sollen das „schlechte“ LDL-Cholesterin um durchschnittlich 20 mg/dl reduzieren können.
Snacken Sie ein paar NĂŒsse anstelle von Chips, oder verwenden Sie naturbelassenes Mandel- oder Haselnussmus anstelle von Butter auf Ihrem Brot, habe ich jetzt auch ausprobiert, kann ich nur empfehlen schmeckt super!

Countdown #2
Zu den Top-10 der Heart-Foods gehört auf jeden Fall auch das Olivenöl.
Hier sollte unbedingt darauf geachtet werden, ein Öl mit der Bezeichnung „nativ extra“ zu verwenden, da dieses gefĂ€ĂŸschĂŒtzende Bestandteile, sogenannte Polyphenole enthĂ€lt.
Olivenöl kann bei regelmĂ€ĂŸigem Verzehr das „schlechte“ LDL-Cholesterin absenken und das „gute“ HDL-Cholesterin erhöhen und so das Risiko fĂŒr Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern. Es sollte allerdings nur fĂŒr die kalte KĂŒche verwendet werden. Wichtig ist aber auch hier wieder die weniger ist mehr- bzw. die „alles eine Frage der Dosis“-Regel, die ja fĂŒr so viele Dinge im Leben gilt. Das heißt auf deutsch: Auch wenn Olivenöl ein gutes Öl ist, so bleibt es natĂŒrlich trotzdem ein Fett und hat damit einen sehr hohen Energiegehalt. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Vollkornpasta auch nicht in gutem Pflanzenöl „ertrĂ€nken“, sondern es maßvoll und mit Genuss genießen!

Countdown #1
Leinsamen enthalten gleich mehrere vorteilhafte Substanzen, darunter Ballaststoffe und Omega-3-FettsĂ€uren. Mit dieser Kombination verringern sie das „schlechte“ LDL-Cholesterin und senken Ihren Blutdruck. Eine Menge von etwa 30 g pro Tag gilt als optimal. Leinsamen kann man fast ĂŒberall dazumischen, sie machen sich gut im MĂŒsli, im Brot oder auch als „Add-on“ im Salat. Und: Im Gegensatz zum „suoerfood“ Chiasamen sind Leinsamen spottbillig, bei mir landen sie jeden Morgen in meinem Porridge mit FrĂŒchten, das Rezept werde ich bald mal hier hinterlegen


 

Liebe Zuschauer, das warÂŽs erstmal, viele haben vielleicht den Fisch unter den Top 10 Herz-Nahrungsmitteln vermisst. Aufgrund ihres hohen Gehaltes an den guten Omega-3-FettsĂ€uren wird Fisch ja auch von der Deutschen Gesellschaft fĂŒr ErnĂ€hrung min. 2 mal wöchentlich empfohlen und ist prinzipiell fĂŒr unsere ErnĂ€hrung auch sehr wertvoll. Weil es hier aber sehr darauf ankommt möglichst unbelasteten Fisch, Stichwort Schwermetalle etc., aus nachhaltigen Quellen zu bevorzugen werden wir hierzu noch einmal ein extra Video machen..

 

“Du willst ein persönliches, individuell auf Dich zugeschnittenes Herzcoaching?“

Du hast einen Herzinfarkt erlitten oder die Diagnose einer koronaren Herzerkrankung erhalten? Lerne mit Dr. Heart alles, was Du jetzt wissen musst!

mehr erfahren!

Disclaimer

Die Vermittlung von Gesundheitsinformationen ist mit einer besonderen Verantwortung verbunden, der ich mir bewusst bin. Daher prĂŒfe und aktualisiere ich die Inhalte und Empfehlungen kontinuierlich. Eine Garantie fĂŒr VollstĂ€ndigkeit, Korrektheit und letztendliche AktualitĂ€t kann ich jedoch nicht ĂŒbernehmen. Wir haften daher nicht fĂŒr eventuelle SchĂ€den, die mit der Verwendung oder einem Missbrauch meiner veröffentlichten Inhalte entstehen. Zum Teil wird in den dargebotenen BeitrĂ€gen meine persönliche Meinung dargelegt, die ggf. auch von medizinischen Leitlinien oder Empfehlungen durch Fachgesellschaften abweichen kann. Hinweise zu Medikamenten oder Medizinprodukten sind keine Anleitung zur Selbstmedikation. Die auf der Dr. Heart Webseite dargebotenen Informationen dĂŒrfen nicht dazu verwendet werden, eine Ă€rztliche Behandlung eigenstĂ€ndig zu beginnen, zu verĂ€ndern oder zu beenden, hier ist in jedem Fall ihr Arzt zu konsultieren. Dr. S. Waller und Mitarbeiter sind unter keinen UmstĂ€nden fĂŒr SchĂ€den haftbar zu machen, die sich aus der Nutzung der dargebotenen Informationen ergeben könnten. Es ist nicht beabsichtigt, mit diesem Haftungsausschluss gegen geltendes nationales Recht zu verstoßen. Die Informationen auf dr-heart.de ersetzen nicht Ihren persönlichen Arztbesuch, bei entsprechenden gesundheitlichen Problemen ist in jedem Fall ihr Arzt aufzusuchen, der eine korrekte Diagnose stellen und ggf. eine passende Therapie einleiten kann.