Blutfette, Cholesterin und Co. – einfach erklärt in 3 Minuten!

Liebe Community,

unsere Blutfette, allen voran das Cholesterin, haben die für uns sehr unangenehme Eigenschaft sich in unsere Arterienwände einzunisten und dort eine dauerhafte Entzündungsreaktion, die Arteriosklerose zu verursachen. An deren Ende stehen die großen Killer der Menschheit wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Co.

Ohne Blutfette, allen voran ohne das sog. LDL-Cholesterin, kann keine Arteriosklerose
entstehen. Daher lohnt es sich also die absoluten basics zu den Blutfetten zu kennen!

Kurz nochmal zurück zum Chemieunterricht:
Fett löst sich ja nicht in Wasser! Damit sich also in unserem Blut keine Fettaugen wie in der Hühnersuppe bilden werden Blutfette an Transportproteine gebunden im Blut transportiert,
zusammen werden diese dann als Lipoproteine bezeichnet.

Nach ihrer Dichte kann man hier verschiedene Arten dieser Lipoproteine unterscheiden. Bestimmt kennt ihr das LDL, das “Low Density Lipoprotein”, und das HDL, das “High Density Lipoprotein”.

Für die Arteriosklerose wird v.a. das LDL-Cholesterin verantwortlich gemacht, während man dem HDL-Cholesterin, nachsagt es würde Cholesterin aus der Arterienwand aufnehmen und zur Leber zurück transportieren können. Mittlerweile wissen wir aber, dass HDL-Cholesterin aus verschiedensten Unterfraktionen besteht, die gerade bei schon erkrankten Menschen z.T. sogar schaden können.

D.h. ein hoher HDL-Wert schützt Euch leider nicht vor einem hohen LDL-Cholesterinwert!

Das macht es für uns aber auch einfacher weil wir uns somit beim Cholesterin auf das Erreichen der für uns entsprechend unserer Risikokonstellation empfohlenen LDL-Zielwerte konzentrieren können.

Wenn Ihr also Euren LDL-Cholesterinwert kennt und diesen immer schön im für Euch empfohlenen Zielbereich haltet, dann habt Ihr schon eine Menge getan, um Euch vor Herzinfarkt und Co. zu schützen.

Zumindest schon einmal gehört haben solltet ihr auch vom sog. Lipoprotein(a). Dieses besitzt zusätzlich zum LDL-Cholesterin noch ein Protein, welches die Blutgerinnung und damit Thrombosen und Embolien fördert, daher also quasi 2-fach schädlich ist.

Die Blutspiegel des Lp(a) sind erblich festgelegt und durch unseren Lebensstil kaum zu beeinflussen. Daher reicht es wenn wir es einmalig bestimmen lassen. Wenn der Wert in Ordnung ist, können wir diesbezüglich erstmal beruhigt sein.

Bislang gab es für dieses Blutfett im Gegensatz zum LDL-Cholesterin keine spezifische Behandlung, jetzt sind aber RNA-basierte spezifische Behandlungsverfahren in Entwicklung, die wahrscheinlich in wenigen Jahren verfügbar sein werden…

Die klassischen mit der Nahrung aufgenommenen Fette, sind die Triglyzeride. Ursachen für erhöhte Triglyceridspiegel sind fast immer ein ungesunder Lebensstil. Daher sind erhöhte Triglyzeridwerte in aller Regel Zeichen einer schlechten Stoffwechselsituation und sprechen in der Regel exzellent auf eine Lebensstilverbesserung an!

So liebe Leute, das war jetzt mal ein schneller Ritt durch die absoluten Basics zu den Blutfetten, wenn Ihr tiefer einsteigen wollt schaut gerne mal in meine anderen Videos zum Thema!

Bis dahin, bleibt schön gesund,

Euer Dr. Heart

“Du willst ein persönliches, individuell auf Dich zugeschnittenes Herzcoaching?“

Du hast einen Herzinfarkt erlitten oder die Diagnose einer koronaren Herzerkrankung erhalten? Lerne mit Dr. Heart alles, was Du jetzt wissen musst!

mehr erfahren!

Disclaimer

Die Vermittlung von Gesundheitsinformationen ist mit einer besonderen Verantwortung verbunden, der ich mir bewusst bin. Daher prüfe und aktualisiere ich die Inhalte und Empfehlungen kontinuierlich. Eine Garantie für Vollständigkeit, Korrektheit und letztendliche Aktualität kann ich jedoch nicht übernehmen. Wir haften daher nicht für eventuelle Schäden, die mit der Verwendung oder einem Missbrauch meiner veröffentlichten Inhalte entstehen. Zum Teil wird in den dargebotenen Beiträgen meine persönliche Meinung dargelegt, die ggf. auch von medizinischen Leitlinien oder Empfehlungen durch Fachgesellschaften abweichen kann. Hinweise zu Medikamenten oder Medizinprodukten sind keine Anleitung zur Selbstmedikation. Die auf der Dr. Heart Webseite dargebotenen Informationen dürfen nicht dazu verwendet werden, eine ärztliche Behandlung eigenständig zu beginnen, zu verändern oder zu beenden, hier ist in jedem Fall ihr Arzt zu konsultieren. Dr. S. Waller und Mitarbeiter sind unter keinen Umständen für Schäden haftbar zu machen, die sich aus der Nutzung der dargebotenen Informationen ergeben könnten. Es ist nicht beabsichtigt, mit diesem Haftungsausschluss gegen geltendes nationales Recht zu verstoßen. Die Informationen auf dr-heart.de ersetzen nicht Ihren persönlichen Arztbesuch, bei entsprechenden gesundheitlichen Problemen ist in jedem Fall ihr Arzt aufzusuchen, der eine korrekte Diagnose stellen und ggf. eine passende Therapie einleiten kann.

Sie können unseren Newsletter jederzeit abbestellen, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Für weitere Informationen über unsere Datenschutzpraktiken besuchen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite

Wir verwenden Mailchimp als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie auf “Anmelden” klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Weitere Informationen über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp finden Sie hier