Mitralklappeninsuffizienz – Ursachen und Symptome

Wie entsteht eine Mitralinsuffizienz und welche Beschwerden kann sie verursachen?

Bei den Ursachen einer Mitralinsuffizienz unterscheidet man solche, bei der die Herzklappe an sich vollkommen in Ordnung ist, es aber z.B. durch eine Erweiterung der linken Herzkammer, z.B. im Rahmen einer schweren Herzschwäche, zu einem “Auseinanderziehen” bzw. “Auseinanderweichen” der Herzklappe kommt, die dadurch schließlich an den Herzklappenrändern gewissermassen undicht wird. Hierbei spricht man dann auch von einer sog. “relativen Mitralinsuffizienz“.

Daneben kann aber auch die Herzklappe selber verändert sein und somit die Undichtigkeit verursachen. Häufiger bei älteren Patienten sind sog. degenerative Veränderungen mit Verhärtungen und Verkalkungen der Herzklappe, daneben kann es im Rahmen einer Herzklappenentzündung, einer sog. Endokarditis, zu einer Zerstörung der Herzklappe mit resultierender Undichtigkeit kommen und auch nach Herzinfarkten kann der muskuläre “Halteapparat” der Mitralklappe geschädigt sein oder vernarben und so eine Undichtigkeit verursachen.

Ob und in wie weit es zu Beschwerden kommt hängt zum einen davon ab, wie stark die Undichtigkeit der Herzklappe ausgeprägt ist und zum zweiten wie schnell sich der Herzklappenfehler entwickelt. Kommt es z.B. in kürzester Zeit zu einer Zerstörung der Herzklappe durch eine bakterielle Infektion der Herzklappe sind in der Regel schwerste Beschwerden zu erwarten bis hin zum rasch einsetzenden Herz-Kreislauf-Schock. Entwickelt sich der Klappenfehler jedoch schleichend hat das Herz oftmals die Möglichkeit sich daran anzupassen und den Klappenfehler gewissermassen zu kompensieren und so können mitunter auch ausgeprägtere Mitralinsuffizienzen oftmals keine oder rel. wenig Beschwerden machen. Entwickelt sich jedoch im weiteren Verlauf eine “Ermüdung” der linken Herzkammer, durch die dauerhafte “Mehrarbeit”, dann kommt es zu einem Rückstau des Blutes durch die undichte Herzklappe in den Lungenkreislauf und die Patienten leiden dann unter Beschwerden wie Luftnot, Herzrasen und insbesondere nächtlichen Hustenanfällen bis hin zu einer Dekompensation, also einem Versagen der Herzleistung mit dann notwendiger Aufnahme in ein Krankenhaus.

Daneben kommt es bei einer relevanten Mitralklappeninsuffizienz aufgrund des Rückstaus von Blut in den linken Herzvorhof zu einer Überdehnung des linken Herzvorhofes was schließlich häufig ein Vorhofflimmern hervorrufen kann mit all seinen möglichen Komplikationen, die wir ja in anderen Videos bereits angesprochen haben.

Zum Glück müssen wir es nicht so weit kommen lassen, da uns heutzutage verschiedene wirksame Behandlungsmöglichkeiten dieses Herzklappenfehlers zur Verfügung stehen.
das könnte Sie auch interessieren:

Herzklappenfehler – allgemeines

Herzklappenfehler – Ursachen

Herzklappenfehler – Symptome und Diagnostik

Herzklappenfehler – Behandlung

Aortenstenose

Aorteninsuffizienz

 

zurück zum Hauptmenü