Herz und Stress

Dr. Heart gibt Anregungen und einige praktische Tipps zu einem entspannteren Umgang mit täglichem Stress

Wieso ist Stress schlecht für mich und mein Herz? Wege zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit, Teil I

Auch wenn die genauen Zusammenhänge zwischen Stress und dem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen noch nicht bis ins letzte Detail verstanden sind, so ist doch allgemein anerkannt, dass sich Stress sehr ungünstig auf unsere Gesundheit und unser Herzkreislaufsystem auswirkt. Über direkte und indirekte Signalwege führt Stress u.a. zu einer gesteigerten entzündlichen Aktivität in unserem Körper, die die Arteriosklerose an unseren Blutgefäßen beschleunigt, zum anderen haben wir unter Stress einen erhöhten Blutdruck, der unserem Herz und Arterien zu schaffen macht. Daneben ist es aber auch ganz einfach so, dass wir unter dem Einfluss von Stress auch ungesündere Verhaltensweisen zeigen, wer kennt das nicht, wir ernähren uns unbedachter, rauchen mehr und kommen seltener wirklich zur Ruhe.

Dabei ist ja Stress nicht gleich Stress. Ich denke extrem wichtig ist es zu verstehen, dass Stress ein in höchstem Maße individuelles Geschehen ist. Abgesehen von Extremsituationen wie Kriegen, Naturkatastrophen, Gewalt usw. entsteht Stress vor allem zunächst in unseren Köpfen, und zwar durch unsere erlernten und verinnerlichten Bewertungsmuster. Die exakt gleiche Situation kann für den einen Menschen eine schreckliche Bedrohung darstellen während jemand anders sie als willkommene Herausforderung ansieht. Das eigene Stresserleben ist also immer ein Zusammenspiel aus den äußeren, vermeintlich belastenden Umständen und unseren inneren/eigenen Stressverstärkern, also unserer persönlichen Bewertung der Situation. Wir sollten uns also hier und da ruhig mal kritisch hinterfragen: wieviel von meinem erlebten Stress ist hausgemacht, wieviel kommt von außen und wieviel vielleicht von mir selbst ?! Eine solche eingehende Analyse kann der Grundstein sein für ein effektives Stressmanagement, mit dem wir uns in weiteren Beiträgen beschäftigen.

online-Kurse zum Thema Stressmanagement:

geton-training.de
Von der Universität Lüneburg entwickelte internet-basierte Gesundheitsprogramme insbesondere für das psychische Wohlbefinden. Online-Trainings zu Themen wie Stress, Schlaf, Mobbing, Burn-Out etc.

Stress-Management-Online Kurs der University of Washington
Wer des englischen mächtig ist, dem ist dieser online-Kurs zu Stress-Management und Resilienz zu empfehlen. Von einem meiner Patienten erprobt und für sehr gut befunden!

Disclaimer

Die Vermittlung von Gesundheitsinformationen ist mit einer besonderen Verantwortung verbunden, der ich mir bewusst bin. Daher prüfe und aktualisiere ich die Inhalte und Empfehlungen kontinuierlich. Eine Garantie für Vollständigkeit, Korrektheit und letztendliche Aktualität kann ich jedoch nicht übernehmen. Wir haften daher nicht für eventuelle Schäden, die mit der Verwendung oder einem Missbrauch meiner veröffentlichten Inhalte entstehen. Zum Teil wird in den dargebotenen Beiträgen meine persönliche Meinung dargelegt, die ggf. auch von medizinischen Leitlinien oder Empfehlungen durch Fachgesellschaften abweichen kann. Hinweise zu Medikamenten oder Medizinprodukten sind keine Anleitung zur Selbstmedikation. Die auf der Dr. Heart Webseite dargebotenen Informationen dürfen nicht dazu verwendet werden, eine ärztliche Behandlung eigenständig zu beginnen, zu verändern oder zu beenden, hier ist in jedem Fall ihr Arzt zu konsultieren. Dr. S. Waller und Mitarbeiter sind unter keinen Umständen für Schäden haftbar zu machen, die sich aus der Nutzung der dargebotenen Informationen ergeben könnten. Es ist nicht beabsichtigt, mit diesem Haftungsausschluss gegen geltendes nationales Recht zu verstoßen. Die Informationen auf dr-heart.de ersetzen nicht Ihren persönlichen Arztbesuch, bei entsprechenden gesundheitlichen Problemen ist in jedem Fall ihr Arzt aufzusuchen, der eine korrekte Diagnose stellen und ggf. eine passende Therapie einleiten kann.