Tipps für den Rauchstopp

Stefan Waller ist seit mehreren Jahren praktizierender Internist und Kardiologe und hat sich aus Leidenschaft der Vermittlung komplexer medizinischer Sachverhalte in möglichst einfacher und verständlicher Sprache gewidmet.

Erfahren Sie mehr über Dr. Heart und sein Dr. Heart Projekt.
×
Stefan Waller ist seit mehreren Jahren praktizierender Internist und Kardiologe und hat sich aus Leidenschaft der Vermittlung komplexer medizinischer Sachverhalte in möglichst einfacher und verständlicher Sprache gewidmet.

Erfahren Sie mehr über Dr. Heart und sein Dr. Heart Projekt.
Latest Posts

    Raucherentwöhnung: Mit diesen Tipps endgültig vom Glimmstengel befreien!

    • Sie müssen direkt komplett mit dem Rauchen aufhören, das Rauchen nur zu reduzieren funktioniert so gut wie nie, über kurze Zeit sind Sie wieder bei ihrem alten Rauchverhalten angelangt, es gibt also keine Alternative zum kompletten Rauchstop, aus echten Rauchern werden keine Gelegenheitsraucher.
    • Setzen Sie sich einen wohl geplanten und konkreten Termin und bereiten Sie bis dahin alles vor, indem Sie sich z.B.
    • um Hilfsangebote und einen Raucherentwöhnungskurs kümmern !
    • Sprechen Sie Ihr Vorhaben mit Partner, Freunden und ihrem Umfeld ab und bitten Sie um Unterstützung, es ist extrem schwer mit dem Rauchen aufzuhören, wenn der Partner jeden Abend mit Fluppe im Mund, Chipstüte und Bierchen neben Ihnen auf der Couch rumlümmelt.
    • vermeiden Sie auslösende Faktoren in Ihrem Alltag, verändern Sie Ihre Routineabläufe, damit Sie vor allem in der Anfangszeit nicht so sehr in Versuchung geraten
    • Wenn Sie eine starke körperliche Abhängigkeit haben, das heisst Sie müssen schon morgens vor oder zum Frühstück zur Zigarette greifen, dann können Nikotinersatzverfahren z.B. als Pflaster, Nasensprays, Kaugummis oder Tabletten v.a. bei ausgeprägter körperlicher Abhängigkeit insbesondere die Entzugserscheinungen in den harten ersten Tagen mildern und Sie gehen ihrer Umwelt nicht so sehr mit schlechter Laune auf die Nerven.

     
     
    Also, entscheiden Sie sich jetzt aktiv dazu Nichtraucher zu werden und setzen Sie sich einen Termin, tun Sie dies jetzt! Ich bin sicher, dass Sie das Zeug haben sich von der Zigarette zu befreien und in einem Jahr werden Sie so Ihr Risiko für einen erneuten Infarkt bereits halbiert haben!

     

    Links zum Thema:

    rauchfrei-info.de
    gutes online Programm für den Rauchstopp, mit jeder Menge Informationen und Unterstützung.

    krankenversicherung.net/raucher
    Allgemeine Informationen zur Kostenübernahme durch die Krankenkassen.

    ich-werde-nichtraucher.de
    Das Raucherentwöhnungsprogramm der AOK.

    ecoach.tk.de/nichtrauchercoach
    Der „Nichrauchercoach“ von der Techniker Krankenkasse.

    ruv-bkk.de
    Das Nichtraucherprogramm der R+V BKK.
     
     

    das könnte Sie auch interessieren:

    Nichtrauchen:

    Raucherentwöhnung – allgemeines
    So klappt der Rauchstopp
    Tipps für den Rauchstopp
    Rauchstopp Interview Fr. Dr. Wiedemann

    Sport und Aktivität:

    Gesund durch Sport und Bewegung

    Bluthochdruck:

    Blutdruck im Griff
    Hypertonus – Bedeutung und Verbreitung
    Hypertonus – Ursachen und Zielwerte

    Fettstoffwechsel:

    Cholesterin und Co.
    gutes und schlechtes Cholesterin
    Cholesterin senken

    Ernährung und Übergewicht:

    Adipositas und Übergewicht
    Die Adipositasepidemie
    Vorsicht Diät!
    Adipositas – verschiedene Erscheinungsformen
    Adipositas Paradoxon

    Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) und Koronare Herzkrankheit:

    Zuckerkrankheit und Koronare Herzkrankheit
    Diabetes-mellitus-und-Koronare-Herzkrankheit – Wechselwirkungen
    Was tun bei Diabetes und Koronarer Herzkrankheit?

    Psychokardiologie:

    Herz und Psyche
    Herz und Stress
    Herz und Stress – Stressmanagement

    Übersicht:

    Ziele und Zielwerte
     
     
    zurück zum Hauptmenü