Erste Hilfe – Herzdruckmassage

Herzdruckmassage beim akuten Herz-Kreislauf-Stillstand

Erste Hilfe und Herzdruckmassage (HDM): Seien Sie vorbereitet, wenn es darauf ankommt und werden Sie ein Lebensretter!

Natürlich hofft man niemals in diese missliche Lage zu kommen und meist ist ja auch der Erste Hilfe Kurs zum Führerschein schon ein paar Tage her. Aber natürlich ist es für Sie als Herzpatient und insbesondere auch für ihre Angehörigen wichtig zu wissen, was in einem absoluten Notfall, nämlich einem Kreislaufstillstand zu tun ist und wie eine einfache Herzdruckmassage bis zum Eintreffen der Notarztmannschaft durchgeführt werden kann. Am besten ist es, Sie frischen Ihre Kenntnisse in einem praktischen Kurs, zum Beispiel beim DRK, mal wieder auf! Schauen Sie einfach mal im Internet nach einem Kurs in ihrer Nähe!

Glücklicherweise wurden die Empfehlungen zur sog. Laienreanimation mittlerweile deutlich vereinfacht. Da die Beatmung von Laien häufig nicht korrekt durchgeführt werden kann und hier ja auch ein gewisser Ekelfaktor vor der Mund-zu-Nase-Beatmung häufig dazu geführt hatte, dass überhaupt nicht reanimiert wurde, konzentriert man sich heute auf die Herzdruckmassage, um einen minimalen Kreislauf aufrecht zu erhalten, bis der Rettungsdienst eintritt.

Entscheidend sind also 3 Punkte, nämlich zunächst Feststellung des Kreislaufstillstands dann umgehende Alarmierung des Rettungsdienstes unter der 112 und schließlich die beherzte Herzdruckmassage bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Wie wir das ganze praktisch durchführen sehen wir uns in den folgenden Videos an.

Wichtig zu wissen ist, dass Sie in einer solchen Notfallsituation eigentlich gar nichts falsch machen können, ausser Sie machen gar nichts! Wenn Sie nichts tun muss bereits nach 5 min. mit unwiederbringlichen Hirnschäden gerechnet werden. Wenn Sie jedoch durch die einfache Herzdruckmassage einen Minimalkreislauf aufrecht erhalten, können Sie die Überlebenschance verdoppeln bis verdreifachen. Entscheidend ist, dass Sie sofort Hilfe holen und entschlossen zu drücken anfangen! Aber alle Theorie ist grau, deshalb schauen wir uns das jetzt in den nachfolgenden Clips mal etwas genauer an!

 

das könnte Sie auch interessieren:

KHK – Bedeutung und Verbreitung
KHK – Bedeutung und Verbreitung, animiert
KHK – Entstehung
KHK – Plaquebildung
KHK – Angina pectoris
KHK – instabile Angina pectoris
Herzinfarkt – Symptome
Arteriosklerose rückgängig machen?
Sex nach Herzinfarkt?
Viagra und Co. nach Herzinfarkt?

Medikamente bei der Koronaren Herzkrankheit

KHK – Medikamente, die “big four”
Thrombozytenaggregationshemmer
Statine
ACE-Hemmer und Sartane
Betablocker
Betablocker für jeden KHK-Patienten?

 

zurück zum Hauptmenü

Disclaimer

Die Vermittlung von gesundheitsrelevanten Sachverhalten, Themen und Informationen ist naturgemäß mit einer besonderen Verantwortung verbunden, der ich mir bewusst bin. Aus diesem Grund prüfe ich die von mir verwendeten Inhalte sorgfältig und versuche sie auf dem jeweils aktuellsten Stand zu halten. Dennoch kann ich keine abschließende Garantie für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte übernehmen und hafte daher auch nicht für Schäden, die ggf. durch Verwendung oder sogar Missbrauch der dargestellten Inhalte entstehen könnten. An manchen Stellen gebe ich auch meine ganz persönliche Meinung zu bestimmten Sachverhalten wieder, die ggf. auch von anderslautenden Empfehlungen medizinischer Fachgesellschaften bzw. von bestimmten medizinischen Leitlinien abweichen kann.

Die auf der Dr. Heart Webseite dargebotenen Inhalte verstehen sich als eine zusätzliche Informationsquelle, die es Betroffenen und Patienten ermöglichen soll besser vorinformiert in das Gespräch mit dem behandelnden Arzt zu gehen. In keinem Fall kann und soll die enge Zusammenarbeit und Interaktion mit Ihrem behandelnden Arzt ersetzt werden. Das von mir bereitgestellte Informationsangebot kann und darf auch nicht dazu verwendet werden eine Behandlung selbstständig zu beginnen, zu verändern oder zu beenden. In allen Fällen und Fragen, die Ihre konkrete medizinische Behandlung angehen konsultieren Sie bitte in jedem Fall ihren behandelnden Arzt. Die Informationen, die auf der Dr. Heart Webseite veröffentlicht werden ersetzen auf keinem Fall einen persönlichen Arztbesuch bei Gesundheitsproblemen jedwelcher Art. Letztlich kann nur Ihr behandelnder Arzt oder Ärztin eine Diagnose stellen und die für Sie passende Behandlung einleiten. In meinen Videoclips gegebene Informationen zu Medikamenten oder Medizinprodukten sind auf keinen Fall als Anleitung zur Selbstmedikation zu verstehen und entbinden auch nicht von der Sorgfaltspflicht die jeweils aktuellen Hinweise auf dem Beipackzettel lesen.

In keinem Fall bin ich, Dr. J. Stefan Waller, oder einer meiner Mitarbeiter für jedwelche Schäden haftbar zu machen, die sich aus der Nutzung der Informationen meiner Dr. Heart Webseite ergeben könnten.

Es ist nicht beabsichtigt, mit diesem Haftungsausschluss gegen geltendes nationales Recht zu verstoßen.