Koronare Herzkrankheit – Ursachen und Entstehung

Von Dr. Stefan Waller, Internist und Kardiologe
Stefan Waller ist seit mehreren Jahren praktizierender Internist und Kardiologe und hat sich aus Leidenschaft der Vermittlung komplexer medizinischer Sachverhalte in möglichst einfacher und verständlicher Sprache gewidmet.

Erfahren Sie mehr über Dr. Heart
und sein Dr. Heart Projekt.
und Linda Weißer, Ärztin und Ernährungsberaterin
Linda Weißer ist approbierte Ärztin und leidenschaftliche Ernährungsberaterin, letzteres offline und online über ihren Blog alimonia.net.
Daneben ist Sie über die Charité Berlin angestellt als chief medical researcher für PAN, die "physicians' association for nutrition".


Arteriosklerose, Plaquebildung in den Koronararterien und Herzinfarkt: Warum hat es ausgerechnet mich erwischt und wie konnte es dazu kommen? Dr. Heart erklärt ein paar Grundlagen über die Koronare Herzkrankheit, deren Ursachen und Entstehung…

Wie entsteht eine Koronare Herzkrankheit?

Arteriosklerose, im Volksmund auch als Arterienverkalkung bekannt, also die zunehmende Verhärtung und Verkalkung unserer Arterien, ist ja zunächst einmal ein natürlicher Prozess, gewissermaßen ein Alterungsprozess. Und tatsächlich ist es so, dass wenn wir nicht vorher vom Auto überfahren werden oder an Krebs versterben, dann sterben wir irgendwann in irgendeiner Form an unseren gealterten Blutgefäßen. Für die Enstehung einer Koronare Herzkrankheit (KHK) ist also die zunehmende Arteriosklerose, sprich die zunehmende entzündliche Verengung und Verkalkung unserer Herzkranzarterien die Ursache.

Aber: Die Geschwindigkeit, mit der diese “Arterienverkalkung” fortschreitet unterscheidet sich von Mensch zu Mensch ganz erheblich. So kann ich Ihnen aus meiner eigenen Erfahrung sagen, dass ich bei vielen Herzkatheteruntersuchungen ganz verblüfft feststellen konnte, dass so manche 80- jährige Dame, die ihr Leben lang gesund gelebt hat, noch wunderschöne, fast glatte Herzkranzgefäße hatte, während so mancher 45-jähriger Kettenraucher bereits mit einem akuten Herzinfarkt eingeliefert wurde, notfallmäßig auf dem Herzkathetertisch landete, und die Herzkranzgefäße bereits wie eine zerklüftete Kraterlandschaft aussahen.

Die Geschwindigkeit, mit der unsere Blutgefäße „altern“, mit der also die Arteriosklerose in unseren Herzkranzarterien (und übrigens auch in anderen Arterien in unserem Körper) voranschreitet, können wir also in ganz entscheidendem Ausmaß durch unseren Lebensstil selbst mitbestimmen indem wir versuchen einigermaßen herzgesund zu leben. Dazu gehört auch, die Ursachen einer Koronaren Herzkrankheit, sprich deren Risikofaktoren, zu erkennen, diese dann bestmöglich in den Griff zu bekommen und somit die KHK Entstehung zu verlangsamen oder sogar ganz zu verhindern. Wie wir das anstellen können, werden wir später noch ganz ausführlich besprechen, im nachfolgenden Video wollen wir uns mal genauer anschauen, was in unseren Herzkranzgefäßen geschieht auf dem langen Weg vom quasi jungfräulichen Blutgefäß, mit dem wir geboren werden, bis zu dem Fall, dass der komplette Verschluss eines Herzkranzgefäßes zu einem Herzinfarkt führt.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

KHK – Bedeutung und Verbreitung
KHK – Bedeutung und Verbreitung, animiert
KHK – Plaquebildung
KHK – Angina pectoris
KHK – instabile Angina pectoris
Herzinfarkt – Symptome
Arteriosklerose rückgängig machen?
Sex nach Herzinfarkt?
Viagra und Co. nach Herzinfarkt?
Erste Hilfe und Herzdruckmasssage 

Medikamente bei der Koronaren Herzkrankheit

KHK – Medikamente, die „big four“
Thrombozytenaggregationshemmer
Statine
ACE-Hemmer und Sartane
Betablocker
Betablocker für jeden KHK-Patienten?

 

zurück zum Hauptmenü