Herzrhythmusstörungen – Behandlung und Therapie

Von Dr. Stefan Waller, Internist und Kardiologe
Stefan Waller ist seit mehreren Jahren praktizierender Internist und Kardiologe und hat sich aus Leidenschaft der Vermittlung komplexer medizinischer Sachverhalte in möglichst einfacher und verständlicher Sprache gewidmet.

Erfahren Sie mehr über Dr. Heart
und sein Dr. Heart Projekt.
und Linda Weißer, Ärztin und Ernährungsberaterin
Linda Weißer ist approbierte Ärztin und leidenschaftliche Ernährungsberaterin, letzteres offline und online über ihren Blog alimonia.net.
Daneben ist Sie über die Charité Berlin angestellt als chief medical researcher für PAN, die "physicians' association for nutrition".

Wann müssen Herzrhythmusstörungen behandelt werden?

Herzrasen, Herzstolpern, Aussetzer und Co.: nur lästig oder tatsächlich behandlungsbedürftig?

Wie bereits wiederholt angesprochen, sind die meisten Herzrhythmusstörungen, die bei herzgesunden Menschen auftreten harmlos und oft eher ein subjektiv störendes Problem. Harmlose Herzrhythmusstörungen müssen, ausser bei ausgeprägtem Leidensdruck, nicht behandelt werden.

Behandelt werden hingegen müssen Herzrhythmusstörungen wenn:

  • es sich um lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen handelt, die zum sog. plötzlichen Herztod, also einem in der Regel durch Kammerflimmern bedingten Herztod, führen kann
  • wenn die Gefahr eines Schlaganfalles besteht
  • wenn die Gesamtherzleistung relevant beeinträchtigt wird und
  • wenn sie den Patienten durch Beschwerden wie Schwindel, Herzrasen, Luftnot und Unwohlsein belasten

Die Art der Behandlung richtet sich naturgemäß nach der Art der Herzrhythmusstörung. Bei langsamen Herzrhythmusstörungen kann ggf. die Implantation eines Herzschrittmachers notwendig sein, bei den verschiedenen Formen der schnellen Herzrhythmusstörungen und abnormen Extraschläge kann unter Umständen eine Behandlung mit Medikamenten in Frage kommen, liegt eine höhergradige Gefährdung für das Auftreten von gefährlichen Herzrhythmusstörungen bis hin zum tödlichen Kammerflimmern vor ist die Implantation eines Defibrillator-Schrittmachersystems notwendig, doch dazu später mehr!

 

das könnte Sie auch interessieren:

 

Herzrhythmusstörungen – Allgemeines

Herzrhythmusstörungen – Einführung

Was sind Herzrhythmusstörungen?

Herzrhythmusstörungen – Ursachen

Herzrhythmusstörungen – Diagnostik

 

Herzrhythmusstörungen – Vorhofflimmern

Was ist Vorhofflimmern?

Ursachen des Vorhofflimmerns

Verlauf und verschiedene Formen des Vorhofflimmerns

Vorhofflimmern – so fühlt es sich an

Was tun bei Vorhofflimmern?

Abnehmen gegen Vorhofflimmern – die Legacy-Studie

Sport gegen Vorhofflimmern – die CARDIO-FIT Studie

 

 

zurück zum Hauptmenü