Durch 5 einfache Maßnahmen 4 von 5 Herzinfarkten verhindern!

Mit diesen 5 Regeln verringern Sie Ihr Herzinfarktrisiko um 80%!

Durch das Beachten von 5 relativ einfachen Regeln könnten 4 von 5 Herzinfarkten verhindert werden, bzw. Sie persönlich Ihr Risiko für einen Herzinfarkt um 80% verringern! Das hat eine gerade in einem renommierten Fachmagazin veröffentlichte schwedische Studie eindrucksvoll belegt!

Zu den 5 Faktoren, die in dieser Studie untersucht wurden und um die wir uns dringend kümmern sollten zählen eine gesunde Ernährung, ein normales Körpergewicht, regelmäßige Bewegung, moderater Alkoholkonsum und Nichtrauchen.

In der Studie wurden über 20.000 gesunde Männer zwischen 45 und 79 Jahren mit Fragebögen ausführlich nach ihren Lebensgewohnheiten befragt und man hat dann nach folgenden Kriterien einen gesunden Lebensstil definiert: Ein Taillenumfang von < 95 cm als Marker eines normalen Körpergewichts, ein moderater Alkoholkonsum von 10 – max. 30 g/d, entsprechend max. 0,75 l Bier oder 0,3 l Wein, täglich mindestens 40 Minuten körperliche Aktivität in Form von mindestens zügigem Gehen oder Fahrradfahren in Kombination mit min. 1 Stunde Sport/Woche und der Nichtraucherstatus. Als gesunde Ernährung galt in dieser Studie u.a. ein regelmäßiger Verzehr von Obst, Gemüse, fettarmen Milchprodukten, Fisch und Vollkornprodukten. Nach 11 Jahren Nachbeobachtungszeit zeigte sich dann ein deutliches Ergebnis:

Wem es gelang alle 5 Faktoren im Griff zu haben, der konnte in dieser Studie sein Herzinfarktrisiko um unglaubliche 79% im Vergleich zur Normalbevölkerung reduzieren, aber auch Personen, die nicht alle aber zumindest einen Großteil der angegebenen Risikofaktoren unter Kontrolle hatten konnten ihr Infarktrisiko noch deutlich reduzieren verglichen mit den Studienteilnehmern, die sich eher gehen liessen.

Was können wir also aus dieser Studie lernen? Es lohnt sich immer sich um eine gesunde Lebensweise zu kümmern, dabei dürfen wir sogar, wenn keine anderen Gründe dagegen sprechen, moderate Mengen Alkohol genießen, d.h. 10-30 g Alkohol/Tag für Männer entsprechend 0,75 l Bier bzw. 0,3 l Wein/ Tag, für Frauen gilt ungerechter Weise, die Hälfte der angegebenen Menge. Aber auch wenn wir es nicht schaffen in allen 5 Punkten perfekt zu sein lohnt es sich trotzdem auf die angesprochenen Punkte zu achten, denn es lassen sich immer noch große Effekte für unsere Gesundheit erzielen.

Quelle: Akesson et al, JACC, Vol. 64, No. 113, 2014

 

das könnte Sie auch interessieren:

Länger leben durch Joggen – was ist die richtige Dosis?

Länger leben durch Sauna – So machen es die Finnen

Betablocker – Ein Muss für jeden KHK-Patienten?

Mit Abnehmen das Vorhofflimmern bezwingen – die Legacy-Studie 

Sport gegen Vorhofflimmern – die CARDIO-FIT Studie

 

zurück zum Hauptmenü

Disclaimer

Die Vermittlung von gesundheitsrelevanten Sachverhalten, Themen und Informationen ist naturgemäß mit einer besonderen Verantwortung verbunden, der ich mir bewusst bin. Aus diesem Grund prüfe ich die von mir verwendeten Inhalte sorgfältig und versuche sie auf dem jeweils aktuellsten Stand zu halten. Dennoch kann ich keine abschließende Garantie für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte übernehmen und hafte daher auch nicht für Schäden, die ggf. durch Verwendung oder sogar Missbrauch der dargestellten Inhalte entstehen könnten. An manchen Stellen gebe ich auch meine ganz persönliche Meinung zu bestimmten Sachverhalten wieder, die ggf. auch von anderslautenden Empfehlungen medizinischer Fachgesellschaften bzw. von bestimmten medizinischen Leitlinien abweichen kann.

Die auf der Dr. Heart Webseite dargebotenen Inhalte verstehen sich als eine zusätzliche Informationsquelle, die es Betroffenen und Patienten ermöglichen soll besser vorinformiert in das Gespräch mit dem behandelnden Arzt zu gehen. In keinem Fall kann und soll die enge Zusammenarbeit und Interaktion mit Ihrem behandelnden Arzt ersetzt werden. Das von mir bereitgestellte Informationsangebot kann und darf auch nicht dazu verwendet werden eine Behandlung selbstständig zu beginnen, zu verändern oder zu beenden. In allen Fällen und Fragen, die Ihre konkrete medizinische Behandlung angehen konsultieren Sie bitte in jedem Fall ihren behandelnden Arzt. Die Informationen, die auf der Dr. Heart Webseite veröffentlicht werden ersetzen auf keinem Fall einen persönlichen Arztbesuch bei Gesundheitsproblemen jedwelcher Art. Letztlich kann nur Ihr behandelnder Arzt oder Ärztin eine Diagnose stellen und die für Sie passende Behandlung einleiten. In meinen Videoclips gegebene Informationen zu Medikamenten oder Medizinprodukten sind auf keinen Fall als Anleitung zur Selbstmedikation zu verstehen und entbinden auch nicht von der Sorgfaltspflicht die jeweils aktuellen Hinweise auf dem Beipackzettel lesen.

In keinem Fall bin ich, Dr. J. Stefan Waller, oder einer meiner Mitarbeiter für jedwelche Schäden haftbar zu machen, die sich aus der Nutzung der Informationen meiner Dr. Heart Webseite ergeben könnten.

Es ist nicht beabsichtigt, mit diesem Haftungsausschluss gegen geltendes nationales Recht zu verstoßen.