Herzinfarkt Symptome

Herzinfarkt und Akutes Koronarsyndrom (ACS): So verhalten Sie sich richtig im Falle eines Falles.

Dr. Heart erklärt die typischen Symptome (Beschwerden) beim Herzinfarkt und erläutert das richtige Verhalten.

Was Sie bitte unbedingt mit nach Hause nehmen wenn Sie dieses Video angesehen haben ist, dass Sie bei länger als 5 Minuten andauernden, oder erstmals aufgetretenen starken Schmerzen, massivem Druck- oder Engegefühl im Brustbereich mit oder ohne Ausstrahlung in Arme, Hals, Kiefer oder Oberbauch, oft begleitet von Atemnot, Angst, kaltem Schweiß oder Brechreiz umgehend die 112 wählen! Warten Sie bitte nicht darauf, dass die Beschwerden von alleine verschwinden, verlieren Sie keine Zeit, indem Sie versuchen Freunde oder den Hausarzt zu erreichen sondern alarmieren Sie umgehend den Notarzt über die 112, denn es könnte sich um ein akutes Koronarsyndrom handeln! Teilen Sie dem Rettungsdienst dann so ruhig wie es eben geht ihren Namen und ihre Adresse mit und versuchen Sie ihre Beschwerden möglichst genau zu schildern. Beenden Sie nicht selber das Gespräch, denn häufig gibt es noch wichtige Rückfragen durch die Rettungsstelle. Vermeiden Sie es bitte auch mit dem eigenen Auto auf eigene Faust in das Krankenhaus zu fahren, denn im Falle eines akuten Koronarsyndromes kann Sie der Notarztwagen am schnellsten und sichersten in das nächstgelegene Krankenhaus transportieren und v.a. eventuell auftretende Komplikationen wie z.B. gefährliche Herzrhythmusstörungen bis hin zum Kammerflimmern behandeln und auch frühzeitig die möglicherweise notwendige Notfallbehandlung im Krankenhaus vorbereiten lassen.

Wichtig ist auch zu wissen, dass sich ein Koronarsyndrom insbesondere bei Frauen, älteren und z.B. zuckerkranken Menschen häufig auch ohne den typischen Brustschmerz allein in Atemnot, Übelkeit und Oberbauchschmerzen äußern kann.

Im Zweifel also nicht zögern sondern die 112 wählen, da jede Minute zählen kann!

 

das könnte Sie auch interessieren:

KHK – Bedeutung und Verbreitung
KHK – Bedeutung und Verbreitung, animiert
KHK – Entstehung
KHK – Plaquebildung
KHK – Angina pectoris
KHK – instabile Angina pectoris
Arteriosklerose rückgängig machen?
Sex nach Herzinfarkt?
Viagra und Co. nach Herzinfarkt?
Erste Hilfe und Herzdruckmasssage 

Medikamente bei der Koronaren Herzkrankheit

KHK – Medikamente, die “big four”
Thrombozytenaggregationshemmer
Statine
ACE-Hemmer und Sartane
Betablocker
Betablocker für jeden KHK-Patienten?

 

zurück zum Hauptmenü

Disclaimer

Die Vermittlung von gesundheitsrelevanten Sachverhalten, Themen und Informationen ist naturgemäß mit einer besonderen Verantwortung verbunden, der ich mir bewusst bin. Aus diesem Grund prüfe ich die von mir verwendeten Inhalte sorgfältig und versuche sie auf dem jeweils aktuellsten Stand zu halten. Dennoch kann ich keine abschließende Garantie für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte übernehmen und hafte daher auch nicht für Schäden, die ggf. durch Verwendung oder sogar Missbrauch der dargestellten Inhalte entstehen könnten. An manchen Stellen gebe ich auch meine ganz persönliche Meinung zu bestimmten Sachverhalten wieder, die ggf. auch von anderslautenden Empfehlungen medizinischer Fachgesellschaften bzw. von bestimmten medizinischen Leitlinien abweichen kann.

Die auf der Dr. Heart Webseite dargebotenen Inhalte verstehen sich als eine zusätzliche Informationsquelle, die es Betroffenen und Patienten ermöglichen soll besser vorinformiert in das Gespräch mit dem behandelnden Arzt zu gehen. In keinem Fall kann und soll die enge Zusammenarbeit und Interaktion mit Ihrem behandelnden Arzt ersetzt werden. Das von mir bereitgestellte Informationsangebot kann und darf auch nicht dazu verwendet werden eine Behandlung selbstständig zu beginnen, zu verändern oder zu beenden. In allen Fällen und Fragen, die Ihre konkrete medizinische Behandlung angehen konsultieren Sie bitte in jedem Fall ihren behandelnden Arzt. Die Informationen, die auf der Dr. Heart Webseite veröffentlicht werden ersetzen auf keinem Fall einen persönlichen Arztbesuch bei Gesundheitsproblemen jedwelcher Art. Letztlich kann nur Ihr behandelnder Arzt oder Ärztin eine Diagnose stellen und die für Sie passende Behandlung einleiten. In meinen Videoclips gegebene Informationen zu Medikamenten oder Medizinprodukten sind auf keinen Fall als Anleitung zur Selbstmedikation zu verstehen und entbinden auch nicht von der Sorgfaltspflicht die jeweils aktuellen Hinweise auf dem Beipackzettel lesen.

In keinem Fall bin ich, Dr. J. Stefan Waller, oder einer meiner Mitarbeiter für jedwelche Schäden haftbar zu machen, die sich aus der Nutzung der Informationen meiner Dr. Heart Webseite ergeben könnten.

Es ist nicht beabsichtigt, mit diesem Haftungsausschluss gegen geltendes nationales Recht zu verstoßen.