(Herz)Gesunde Mousse au Chocolat

Die französische Schoko-Nachspeise als gesundes Rezept zum Nachmachen

Schaumig, schokoladig, unwiderstehlich – und dabei sogar auch noch herzgesund..?! Wie das geht, erfahren Sie hier!

Liebe LeserInnen,

viele Menschen verbinden eine herzgesunde Ernährung hauptsächlich mit Verboten und Verzicht. Insbesondere die Kohlenhydrate, vor allem Zucker, der in der wohl leckersten Form in Süßigkeiten daherkommt, gelten als schädlich für die Herzgesundheit. Doch mit ein paar Tricks lässt sich auch im Rahmen einer herzbewussten Ernährung der Süßhunger stillen, und auch die Genussmomente müssen nicht zu kurz kommen!

Meine Kollegin und Ernährungsberaterin Linda Weißer von alimonia.net und ich zeigen Ihnen heute ein leckeres Rezept für das klassische Schoko-Dessert aus der französischen Küche – die Mousse au Chocolat – bei dem Sie kein schlechtes Gewissen haben müssen. Denn unsere Variante enthält kaum Zucker, keine tierischen Fette, wie man sie sonst klassischerweise in Form von Sahne hinzufügt, und sie wartet mit reichlich herzschützenden Antioxidantien aus dunkler Schokolade auf. Geschmacklich tut ihr das keinen Abbruch: Im Gegenteil, bislang jeder “Testesser” war von dem Rezept begeistert! Also, probieren Sie’s aus, und guten Appetit!

Gesunde Mousse au Chocolat

Zutaten für 4 Personen

260 ml Kichererbsenwasser aus der Dose
200 g Zartbitterschokolade (min. 70% Kakaoanteil)
1 Packung Sahnesteif (optional, für besseren Schaum)
1 Prise Zimt
1 Prise Vanillemark (aus der Vanilleschote)

Zubereitung

Das Kichererbsenwasser mit einem Handmixer oder einer Küchenmaschine zu einem festen „Eischnee“ aufschlagen; dabei optional ein Päckchen Sahnesteif mit einrühren, damit der Schaum stabiler wird. In der Zwischenzeit im Wasserbad vorsichtig die Zartbitterschokolade schmelzen. Ist die Schokolade geschmolzen, etwas Vanillemark und eine Prise Zimt, wer mag, hinzugeben, gut umrühren und etwas abkühlen lassen, aber nur so, dass die Schokolade noch flüssig ist. Mit einem Teigschaber vorsichtig unter das Aquafaba heben (nicht zu stark rühren). In kleine Dessertgläser (oder eine große Schale) füllen und im Kühlschrank mindestens zwei Stunden kühlen. Mit etwas Obst, z.B. mit Beeren oder Kaki garnieren.

 

das könnte Sie auch interessieren:

Ernährung und Übergewicht:

Adipositas und Übergewicht
Die Adipositasepidemie
Vorsicht Diät!
Adipositas – verschiedene Erscheinungsformen
Adipositas Paradoxon

Nichtrauchen:

Raucherentwöhnung – allgemeines
So klappt der Rauchstopp
Tipps für den Rauchstopp
Rauchstopp Interview Fr. Dr. Wiedemann

Sport und Aktivität:

Gesund durch Sport und Bewegung

Bluthochdruck:

Blutdruck im Griff
Hypertonus – Bedeutung und Verbreitung
Hypertonus – Ursachen und Zielwerte

Fettstoffwechsel:

Cholesterin und Co.
gutes und schlechtes Cholesterin
Cholesterin senken

Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) und Koronare Herzkrankheit:

Zuckerkrankheit und Koronare Herzkrankheit
Diabetes-mellitus-und-Koronare-Herzkrankheit – Wechselwirkungen
Was tun bei Diabetes und Koronarer Herzkrankheit?

Psychokardiologie:

Herz und Psyche
Herz und Stress
Herz und Stress – Stressmanagement

Übersicht:

Ziele und Zielwerte
zurück zum Hauptmenü