Funktion des Herzens

Mit ein paar Grundlagen und absoluten Basics unseren “Lebensmotor” Herz verstehen und schätzen lernen.

Erfahren Sie mehr über die unglaublichen Leistungen, die unser Herz tagtäglich, meist ohne zu murren, für uns aufbringt und entwickeln Sie ein wenig Dankbarkeit..

Im Normalfall, also in Ruhe, zieht sich das Herz in jeder Minute ca. 60-80 x zusammen und fördert so pro Minute ca. 5 l Blut, pro Stunde entspricht das einem Volumen von fast 2 vollen Badewannen. Dabei muss das Herz bei jedem Zusammenziehen, man sagt auch Kontraktion, einen Druck aufbauen, um das Blut gegen den in der Hauptschlagader bestehenden Druck in den Körper pumpen zu können. Dieser Druck ist unmittelbar nach dem Zusammenziehen des Herzmuskels am höchsten und entspricht dem sog. syst. Blutdruck, also dem Wert, der bei ihrem Blutdruckwert immer zuerst genannt wird. In der darauffolgenden Phase der Erschlaffung und Wiederauffüllung der Herzkammer, der sog. Diastole, fällt der Blutdruck ab, durch die elastische Wand der Aorta, also der Hauptschlagader und durch die wie ein Ventil arbeitende Aortenherzklappe wird aber sicher gestellt, das das Blut weiterhin nur nach vorne in die richtige Richtung fliesst. Der Wert, den wir in dieser Phase des Herzzyklus messen können, entspricht dem sog. diastolischen Blutdruckwert, also dem zweitgenannten Wert. Ein Blutdruckwert von z.B. 120/80 mmHg heisst also, dass ihr Herz durch das Zusammenziehen der linken Herzkammer einen Druck von 120 mmHg aufbaut, der dann während der Erschlaffungsphase des Herzens auf 80 mmHg abfällt, bis der Blutdruck dann beim nächsten Herzschlag wieder auf 120 mmHg ansteigt und so weiter. Später werden wir noch genauer über den Blutdruck und vor allem den Bluthochdruck als wichtigen Risikofaktor und weltweit größten Killer überhaupt reden !

Rechtes und linkes Herz pumpen natürlich zur gleichen Zeit, dabei sorgen unsere Herzklappen als Ventile zwischen den Herzvorhöfen und den Herzkammern sowie zwischen den Herzkammern und der Lungenarterie bzw. der Hauptschlagader dafür, dass das Blut nur in eine Richtung und eben nicht zurück fließt.

Wenn von einem Herzinfarkt die Rede ist, sind in erster Linie Infarkte der kräftigen linken Herzkammer gemeint, die dann je nach Lage wo im Bereich der linken Herzkammer der Infarkt stattgefunden hat z.B. als Vorder- oder Hinterwandinfarkt bezeichnet werden.

Ein Herzinfarkt entsteht ja durch einen Verschluss einer unserer Herzkranzarterien, und deshalb wollen wir uns im nachfolgenden Video mal etwas genauer mit dem Aufbau und der Funktion dieser lebenswichtigen Blutgefäße beschäftigen.
 

das könnte Sie auch interessieren:

Aufbau des Herzens

unsere Herzkranzarterien

 

zurück zum Hauptmenü

Disclaimer

Die Vermittlung von gesundheitsrelevanten Sachverhalten, Themen und Informationen ist naturgemäß mit einer besonderen Verantwortung verbunden, der ich mir bewusst bin. Aus diesem Grund prüfe ich die von mir verwendeten Inhalte sorgfältig und versuche sie auf dem jeweils aktuellsten Stand zu halten. Dennoch kann ich keine abschließende Garantie für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte übernehmen und hafte daher auch nicht für Schäden, die ggf. durch Verwendung oder sogar Missbrauch der dargestellten Inhalte entstehen könnten. An manchen Stellen gebe ich auch meine ganz persönliche Meinung zu bestimmten Sachverhalten wieder, die ggf. auch von anderslautenden Empfehlungen medizinischer Fachgesellschaften bzw. von bestimmten medizinischen Leitlinien abweichen kann.

Die auf der Dr. Heart Webseite dargebotenen Inhalte verstehen sich als eine zusätzliche Informationsquelle, die es Betroffenen und Patienten ermöglichen soll besser vorinformiert in das Gespräch mit dem behandelnden Arzt zu gehen. In keinem Fall kann und soll die enge Zusammenarbeit und Interaktion mit Ihrem behandelnden Arzt ersetzt werden. Das von mir bereitgestellte Informationsangebot kann und darf auch nicht dazu verwendet werden eine Behandlung selbstständig zu beginnen, zu verändern oder zu beenden. In allen Fällen und Fragen, die Ihre konkrete medizinische Behandlung angehen konsultieren Sie bitte in jedem Fall ihren behandelnden Arzt. Die Informationen, die auf der Dr. Heart Webseite veröffentlicht werden ersetzen auf keinem Fall einen persönlichen Arztbesuch bei Gesundheitsproblemen jedwelcher Art. Letztlich kann nur Ihr behandelnder Arzt oder Ärztin eine Diagnose stellen und die für Sie passende Behandlung einleiten. In meinen Videoclips gegebene Informationen zu Medikamenten oder Medizinprodukten sind auf keinen Fall als Anleitung zur Selbstmedikation zu verstehen und entbinden auch nicht von der Sorgfaltspflicht die jeweils aktuellen Hinweise auf dem Beipackzettel lesen.

In keinem Fall bin ich, Dr. J. Stefan Waller, oder einer meiner Mitarbeiter für jedwelche Schäden haftbar zu machen, die sich aus der Nutzung der Informationen meiner Dr. Heart Webseite ergeben könnten.

Es ist nicht beabsichtigt, mit diesem Haftungsausschluss gegen geltendes nationales Recht zu verstoßen.